Donnerstag, 13. April 2017

Lügenfalle

Rezension

Lügenfalle von Linwood Barclay 

Fakten:
Titel - Lügenfalle
Autor - Linwood Barclay
Seitenanzahl - 490
Verlag - Knaur
Preis - 12,99 Euro


Inhalt:
GEHEIMNISSE LASSEN SICH NICHT BEGRABEN – WOHL ABER DIE, DIE ZU VIEL WISSEN … Am Memorial-Day-Wochenende kommt es in der Kleinstadt Promise Falls (New York) zur Katastrophe. Hunderte Menschen müssen mit grippeähnlichen Symptomen ins Krankenhaus - Dutzende sind bereits gestorben. Schnell machen die Ermittler das Trinkwasser als Ursache aus. Aber natürlich stellt sich für viele, nicht zuletzt für Privatdetektiv Cal Weaver, die Frage: Wer hat eigentlich etwas davon, das Trinkwasser zu vergiften? Detective Barry Duckworth hat unterdessen noch ein ganz anderes Problem: Eine College-Studentin ist ermordet worden, und die Handschrift des Killers war zuvor bereits bei zwei weiteren rätselhaften Fällen zu erkennen. Die Morde an den beiden Frauen konnten nicht aufgeklärt, der Täter nicht gefasst werden. Dennoch ergeben die ganzen seltsamen Vorkommnisse während der letzten Wochen plötzlich einen Sinn. (https://www.lovelybooks.de/autor/Linwood-Barclay/L%C3%BCgenfalle-1244706711-w/)

Meine Meinung:
Das Buch Lügenfalle hat mich im Buchhandel förmlich angesprungen, denn mir hat das Cover einfach schon richtug gut gefallen. Leider habe ich zuvor keinen der ersten beiden Teile gelesen. Trotzdem habe ich mich gewagt und dieses Buch angefangen zu lesen. Der Anfang hat mir auch sehr gut gefallen, weil alles irgendwie geheimnisvoll und verwirrend war. Ich wusste einfach nicht wie es zu dieser Katastrophe gekommen ist. Zusätzlich hat mich das ganze ziemlich an eine Endzeit Geschichte erinnert. Diese lese ich übrigens auch sehr gerne! Naja jedenfalls ging es dann bis zu Mitte des Buches eher darum das imme rmehr Menschen krank geworden waren und niemand wusste warum.. na gut, das ganze aber dann so in die Länge ziehen zu müssen?! Das Ende war dann leider auch keine große Überraschung mehr. Die Protagonisten haben mior gut gefallen, leider gab es wirklich viele und ich musste oft kurz nachdenken um welchen Zusammenhang es sich handelt. Der Autor ist leider im Buch häufig von den einen Protagonisten zu anderen gesprungen. Allerdings habe ich auch über die ersten Teile gelesen, dass es immer aus der Sicht eines anderen Charakteres erzählt wird, deshalb fällt einem diese Sprünge leichter, wenn man die vorherigen Teile gelesen hat. Trotzdem hat mir die Handlung ganz gut gefallen. Deshalb von mir für Lügenfalle 4/5 Punkte.

Ich hatte in den letzten Tagen leider keine Zeit Bilder zu machen, diese werden, sobald ich wieder mehr Zeit habe, folgen :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Losing it - alles nicht so einfach

Rezension Losing it von Cora Cramack Fakten: Titel - Losing it Autorin - Cora Carmack Seitenanzahl - 293 Verlag - Lyx Preis - 9,99...